Der Ablauf
Professionelle Begleitung macht persönliches Lernen alltagsrelevant.

1. Vorbereitung

Wenn Sie an einem Brückenschlag-Durchgang teilnehmen möchten (siehe "Termine"), setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir beantworten mögliche Fragen und schicken Ihnen das Anmeldeblatt.

Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie auch die Rechnung für die Teilnahmegebühr. Die Einzahlung sichert Ihnen einen Platz im gewählten Durchgang.

Die TeilnehmerInnen erhalten Zugang zum Online-Katalog, in dem alle verfügbaren Einsatzorte beschrieben sind.

Frau Mag. Ewald kontaktiert Sie persönlich, um Ihre Ziele und Erwartungen zu besprechen und Sie, wenn gewünscht, auch bei der Wahl eines Einsatzortes zu beraten. Sie wählen ein bis zwei Einsatzorte für sich aus.

Beim halbtägigen Startworkshop lernen sie VertreterInnen des von Ihnen ausgewählten Einsatzortes kennen. Sie vereinbaren den Termin und die Bedingungen für ihren Einsatz. Außerdem erhalten Sie eine kurze Einführung in die Arbeit im sozialen / profit-orientierten Umfeld und können sich mit den anderen TeilnehmerInnen austauschen.

2. Einsatz

Sie arbeiten mindestens 5 Tage im Normalbetrieb des Einsatzortes mit. Ihre Ansprechperson führt Sie ein, begleitet Sie und steht für ein abschließendes Feedback zur Verfügung.

Daneben können Sie ein Führungscoaching im Umfang von 1,5 Stunden in Anspruch nehmen, um Ihre Erfahrungen vertiefend zu reflektieren.

3. Transfer

Einige Wochen nach der Einsatzphase (siehe "Termine") treffen sich Gastgeber und Gäste eines Durchgangs zu einem halbtägigen Transferworkshop. Sie ziehen dabei nochmals mit zeitlichem Abstand Bilanz über die Erfahrungen und bekommen Unterstützung, das Gelernte in Ihrem Alltag nutzbringend um- und einzusetzen.

 

 

 

 

 

Druckseite
 
Kärnten Burgenland Wien Niederösterreich Tirol Tirol Vorarlberg