Downloads:
Was Manager in Sozialeinrichtungen lernen können
Kurzfassung einer Diplomarbeit zum Thema "Management goes Social"
 
Der Nutzen
Eine vernetzte Zeit mit vernetzten Problemen und Herausforderungen braucht vernetzte Interessengruppen.
Soziale Kompetenz für Wirtschaftsbetriebe
Motivierte MitarbeiterInnen, treue KundInnen, zufriedene PartnerInnen: Einige der wichtigsten Wertschöpfungsquellen der Zukunft lassen sich nicht ausschließlich durch Fachwissen speisen. Fach- und Führungskräfte brauchen auch persönliche, soziale und kommunikative Fähigkeiten. Das Projekt Brückenschlag vermittelt wertvolle Anstöße dazu.

Unternehmerisches "Know How" für Sozialeinrichtungen
Der Kernsatz der Wirtschaftlichkeit lautet: Mit möglichst wenig Einsatz möglichst gute Erfolge zu erzielen. Ein Satz, der immer mehr auch für soziale Institutionen gilt. Durch das Projekt Brückenschlag können Leute aus dem Non-Profit-Bereich erfahren, wie in einem Unternehmen "gewirtschaftet" wird und welche Rolle dabei Instrumente wie Projektmanagement oder Qualitätssicherung spielen.

Gesellschaftlicher Nutzen
Und es ist schließlich auch der gesellschaftliche Nutzen, der Brückenschlag auszeichnet: Wir leben in einer Zeit des Umbruchs: Die Herausforderungen und Probleme waren noch nie nur wirtschaftlicher, nur sozialer oder nur ökologischer Natur, sondern bestehen immer aus Komponenten aller drei Bereiche, die sich gegenseitig beeinflussen. Das zu erkennen und im Alltag umzusetzen wird die Herausforderung der Zukunft sein. Das heißt: ganzheitliche Sichtweise, mehr Vernetzungen und neue Synergien durch das Miteinander unterschiedlicher Interessengruppen.
Druckseite
 
Kärnten Burgenland Wien Niederösterreich Tirol Tirol Vorarlberg