Loretz Andreas
Angebot
Therapiestation Lukasfeld
Teilnehmer
Andreas Loretz
Erfahrungen

Ich möchte mich beim gesamten Lukasfeld-Team herzlichst für die tolle Aufnahme und die intensiven Erlebnisse der Brückenschlag Woche bedanken. Die offene Einbindung meiner Person in die tägliche Arbeit mit den Patienten sehe ich nicht als Selbstverständlichkeit. Das Team der TS Lukasfeld habe ich als sehr starkes, konstruktiv kritisches Kollektiv erlebet, welches sich den alltäglichen Problemstellungen und Herausforderungen stellt. Die erlebte Feedbackkultur ist für mich beispielhaft und ist nur in einem Team möglich, welches sich beruflich stark auf der sachlichen und weniger auf der persönlichen Problemebene bewegt.

Das Thema Sucht sehe ich heute in einem viel komplexeren Zusammenhang als zuvor. Meine Sichtweise war beschränkt auf den eigentlichen (körperlichen) Entzug und weniger auf die Aufarbeitung der Ursachen. Die Arbeit mit dieser übersichtlichen Anzahl von Patienten durch das fachkundige und erfahrene Team ermöglicht gerade diese intensive Aufarbeitung der Ursachen verbunden mit den Bemühungen, die Patienten auf ein Leben ohne Drogen vorzubereiten. Sehr bezeichnend war für mich das Beispiel einer Betreuerin, als sie einem Patienten erklärte, er müsse der "Lebensschüssel" die Drogen entnehmen und diese Schüssel mit neuen Inhalten füllen, um ein gutes Leben in der Gesellschaft - ohne Drogen - führen zu können.

Diese oft vorhandene Inhaltslosigkeit im Leben von Jugendlichen und Erwachsenen wird weiter zunehmen und Einrichtungen wie das Lukasfeld werden ein wichtiger Teil unserer medizinischen Infrastruktur bleiben, ja bleiben müssen. Ich wünsche dem gesamten Team Lukasfeld für die weitere Zukunft alles Gute, viel Kraft und Erfolg bei der Arbeit mit den Patienten.

Druckversion
 
Kärnten Burgenland Wien Niederösterreich Tirol Tirol Vorarlberg